• 100 Tage Widerruf
  • Kauf auf Rechnung
  • kostenlose Retouren

Gerichtsurteil: Was ist unter "passenden" Felgen zu verstehen

23.04.2018 10:17

Wie Reifenpresse.de mitteilte, hat die ARAG Versicherung auf ein Urteil des Amtsgerichtes München (Aktenzeichen: 242 C 5795/17) hingewiesen, was rund um den Onlinekauf von Felgen unter der Beschreibung "passend" für einen bestimmten Fahrzeugtyp zu verstehen ist.

Ein Verkäufer hatte in seinem eBay Angebot folgende Beschreibung angegeben: "passend für Mercedes-Benz-Fahrzeuge: […] W207 […]". Der Kunde hatte aber nach Abschluss der Kaufvertrages und der Überweisung des Kaufpreises festgestellt, dass die Felgen/Räder erst nach einer zulassungsrechtlichen Prüfung gefahren werden darf. Daraufhin klagte der Käufer und bekam vom Gericht Recht.

"Indem der Beklagte in seinem eBay-Inserat angegeben habe, dass die Felgen unter anderem für den Fahrzeug-Typ W207 passend seien, habe er eine Beschaffenheit dahingehend angegeben, dass die Felgen ohne Weiteres mit dem entsprechenden Mercedes-Typ genutzt werden können", heißt es zur Begründung.

Den gesamten Beitrag finden Sie hier: reifenpresse.de

Hinweis:
Bei Original-Räder.de finden Sie bei jedem Artikel den Punkt "Allgemeine Hinweise". Dort schreiben wir: "Für die aufgeführten Modelle ist i.d.R. keine TÜV-Eintragung erforderlich. Zur Überprüfung ziehen Sie bitte Ihr CoC-Datenblatt (Certificate of Conformity) heran. Dort ist festgehalten, ob die gewünschte Rad- und Reifenkombination eingetragen ist."

Wenn Sie also technische Auskünfte über Ihr Auto brauchen, wie bspw. passende Reifen- und Felgendimensionen (alle erlaubten Maße finden Sie unter den Ziffern 32 und 50) zu ermitteln, benötigen Sie diese CoC-Dokumente. Normalerweise liegt diese Bescheinigung beim Autokauf dabei. Falls nicht, können Sie diese Papiere bei Ihrem Autohersteller zahlungspflichtig anfordern.

Solche Probleme gibt es in der Regel nur bei Zubehör-Rädern (also Räder, die nicht direkt vom Fahrzeughersteller vertrieben werden und auch nicht für das Fahrzeug angeboten werden). Bei Zubehör-Rädern ist darauf zu achten, ob ein Gutachten oder eine ABE mitgeliefert werden und auch die darin aufgeführte Reifengröße montiert wird. Wenn eine ABE mitgeliefert wird, ist keine Eintragung erforderlich. Wenn nur ein Gutachten mitgeliefert wird, ist unter Beachtung der darin aufgeführten Auflagen eine einfache Abnahme durch TÜV oder DEKRA erforderlich.

Originale Räder / Felgen hingegen sind direkt auf Ihr Fahrzeug abgestimmt und bieten meist sogar noch eine bessere Qualität und Passgenauigkeit. Bei originalen Rädern müssen Sie, wie schon oben erwähnt, nur prüfen ob die Rad- und Reifekombination in den CoC-Papieren Ihres Fahrzeuges aufgeführt sind. Eine Abnahme durch TÜV oder DEKRA sind dann nicht erforderlich.

Sollten Sie unsicher sein, ob der Radsatz auf Ihr Fahrzeug passt, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne.